Der Klimawandel und was wir dagegen tun können

Bembet Madrid. Bild: Christoph Wider/ Fastenopfer
 

«Bei uns wechselt sich in einem immer schnelleren Rhythmus extreme Trockenheit mit sturzflutartigen, zerstörerischen Taifunen ab, die Millionen von Menschen obdachlos machen» sagt Bembet Madrid. Sie koordiniert auf den Philippinen das Landesprogramm der Fastenaktion.

«Wir gehören zu den Weltregionen, wo sich schon heute in ganz einschneidender und todbringender Konsequenz die Folgen der Erderwärmung zeigen», sagt sie. Auch Projektpartnerinnen und -partner von HEKS berichten, wie der Klimawandel die Lebensgrundlage der Menschen bedroht.

Was wir im globalen Norden tun, wie wir konsumieren, hat Einfluss in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Erfahren Sie auf der interaktiven Plattform, welche Gesichter der Klimawandel im globalen Süden hat. Bäuerinnen aus Brasilien, Fischer aus den Philippinen und weitere Menschen Indonesien, Kolumbien und Kenia berichten eindrücklich davon, wie sich der Klimawandel bei Ihnen bemerkbar macht und ihren Alltag verändert.

Erfahren Sie auch, welche Weichen für einen wirkungsvollen Klimaschutz in der Schweiz gestellt werden müssen, und was Sie heute noch dafür tun können.

Die Webseite ist vielfältig einsetzbar, sei es, um die eigene Neugierde zu stillen, um in der Familie und im Freundeskreis über Klimagerechtigkeit zu diskutieren, oder als Sensibilisierungsinstrument an Schulen und Anlässen zum Thema.

Ab Anfang Februar 2021 hier verfügbar.