Energiepfad

Startseite / Energiepfad – Station 1 – Handeln

So kann ich handeln

→ Ich nehme selten ein Bad und dusche häufiger.
→ Ich dusche kurz und nicht zu heiss (max. 36°).
→ Ich verwende ohne Komfortverlust eine energieeffiziente Sparbrause und ebensolche Wasserhähne, um meinen Wasserverbrauch um rund 50% zu senken.
→ Ich reguliere den Boiler auf maximal 55°C. Oder ich frage meinen Vermieter, wenn ich diese Einstellung nicht selber vornehmen kann.
→ Ich benutze einen Wasserkocher, statt Wasser auf der Herdplatte zu kochen, weil es 50% weniger Strom braucht.
→ Ich fülle den Geschirrspüler immer ganz.
→ Beim Kochen lege ich einen Deckel drauf, das braucht 30% weniger Energie.
→ Ich lasse das Wasser nie unnötig laufen.
→ Ich spüle das Geschirr nie unter dem laufenden Wasser.
→ Ich repariere tropfende Hähne immer sofort.

 

Und zum Schluss…

Es ist immer sehr wohltuend, sich unter der Dusche zu entspannen. Versuch es doch mal mit der virtuellen Dusche:
1. Ziehe beide Schultern hoch.
2. Stelle dir vor, dass du unter einer warmen Dusche stehst.
3. Nun lass die Schultern nach unten gleiten. So, wie die warmen Wassertropfen der Dusche dem Körper entlang nach unten rinnen, so kannst du dir vorstellen, wie sich dein ganzer Körper vom Kopf bis zu den Füssen entspannt.
4. Verweile einen Moment in diesem entspannten Gefühl.
5. Du kannst es mehrmals wiederholen, auch zu Hause.

 

Hier gelangst du zu „Ich gehe zur Schule/Arbeit“
Hier gelangst du zur Übersicht der Stationen


Kontakt:

Andrea Gisler
Sensibilisierung Ökumenische Kampagne
041 227 59 68, gisler@fastenaktion.ch

Simon Weber 
Theologie, Katechese, Sensibilisierung
031 380 65 61,